Montag, 15. Februar 2010

Auf dem roten Teppich

Berlinale Palast, kurz vor vier, letzter großer Auftritt für fünf große BOATPEOPLE-Roben.
Bevor sie ihrer endgültigen Entsorgung entgegen gehen, stellen wir sie noch einmal ins Scheinwerferlicht, führen sie über den roten Teppich, lassen uns in ihnen fotografieren und filmen. Und alles klappt wieder einmal wie am Schnürchen. Gespenstisch! Berlinale Chef Koslik spricht uns an, ob das der neue Berlinale Look sei, auf der Damentoilette raunt man uns diskret zu, wir hätten da das Preisschild vergessen und die Kleider sind sofort Gesprächsstoff, „It’s great, I love it“. Die taz fotografiert exklusiv Sophie’s Dekolleté, an dem ein 70% Rabattschild hängt, wahrscheinlich wegen der krass-politischen Aussagekraft... Wir schaffen es sogar, einige BP-Teile in der Nähe des altehrwürdigen Richard von Weizäcker zu plazieren, was ihnen außerordentlich gut steht... Ihm auch.

Kommentare:

  1. Ich teile die Besorgnis von B2 und habe sogar ein gewisses Verständnis für die seltsame Hyperaktivität, in die sie verfällt. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass es bei derlei Auftritten mehr um Eure Selbst-Platzierung als Schauspielerinnen geht als um Entsorgung. Cleaningritual, das ist doch ein Witz! Wer oder was soll denn wovon gecleant werden, wenn Ihr vor den Kameras von Gesellschaftsreportern über rote Teppiche wackelt?! Damit wird der unselige Geist doch eher aufs neue geweckt! Ich kann nur hoffen, dass das unter Skurrilität am Rande verbucht wird und keine weiteren Ansteckungen passiert sind.

    AntwortenLöschen
  2. ES tut mir leid, liebe B, aber das ist Blödsinn! Wenn ihr eine beschauliche Bestattung im engsten Familienkreis gewollt hättet, wären wohl kaum fünf SCHAUSPIELERINNEN( da ist s wieder, das schaurige wort) damit beauftragt worden, die Trauerfeierlichkeiten für Lady Di nachzuspielen.. und dazu gehört es auch, den alten Glanz noch einmal herauf zu beschwören, Elton John zu bemühen, bevor die Asche verstreut wird. Das war der Gedanke.
    Und wenn man sich eben mit SCHAUSPIELERINNEN einläßt muß man diesen und jenen Nebenwirkungen rechnen.

    AntwortenLöschen
  3. Zu meiner Beruhigung würde ich schon bessere Gründe brauchen, weshalb es notwendig war, BOATPEOPLE-Outfits noch mal ins Rampenlicht zu zerren! Das der Herr von Weizäcker da irgendwie eine beschwichtigende Wirkung haben soll, das könnte ich z.B. noch verstehen. Oder wenn eine Ministerin bei der Trennung Hand anlegt...

    AntwortenLöschen